Supervision

Unterstützung von professionellem Handeln und Sicherung der Qualität im Beruf

Systemische Einzelsupervision ist Entlastung, Reflexion und Qualitätssicherung von beruflichem Handeln. Häufige Themen sind

  • Fallsupervision
  • die Klärung von Rollen
  • Veränderungsprozesse konstruktiv gestalten
  • Entscheidungsfindung
  • Verbesserung der Beziehungen und des Wohlbefindens.
Supervision
Supervision

Systemische Teamentwicklung – das Potential aller für das Team nutzbar machen.
Die Leitfrage lautet: “Was müssen wir tun, um die Arbeitssituation zu verbessern?” Neben den feststehenden Arbeitsaufgaben und der Verbesserung der betrieblichen Abläufe sind häufige Themen

  • die Spielregeln der Zusammenarbeit
  • Kooperation und Kommunikation, z.B. gegenseitige Erwartungen
  • individuelle Bedürfnisse berücksichtigen
  • die Erweiterung von individueller und sozialer Kompetenz.

Aus der Praxis für die Praxis biete ich Supervision und Teamentwicklung – mit Wertschätzung, Lösungs- und Ressourcenorientierung. Dazu werden jeweils passgenaue Ziele vereinbart. Sie sind die Professionellen in Ihrem Arbeitsfeld; ich bringe Kenntnisse Ihres Arbeitsfeldes mit und bin zuständig für Gestaltung eines gemeinsamen Suchprozesses und die passenden Methoden, für eine spielerische Lösungsentwicklung und mehr Handlungsoptionen. Meine Klient*innen sind insbesondere

  • Ärzte, Pädagogen, Psychotherapeuten
  • ambulante und stationäre Jugendhilfe
  • Kitas und Schulen, Erzieherinnen und Lehrer
  • Betreuungs- und Pflegeeinrichtungen
  • Ergotherapeuten, Pflegekräfte … 
Supervision

Alle Leistungen biete ich auch als Video-Supervision an – mit besten Sicherheitsstandards.

Im Umkreis von 120 km komme ich zu Ihnen in die Einrichtung.

Alles Weitere besprechen wir telefonisch 02681. 7633 oder Sie melden sich per Email

Stimmen zur Supervision:

Leiter einer Jugendhilfeeinrichtung: „Wir konnten die anstehenden Themen gut analysieren und die Erwartungen im Team klären. Das Ergebnis ist eine bessere Atmosphäre und mehr Offenheit im Gespräch miteinander. Außerdem sind wir sind jetzt achtsamer – auch mit den Jugendlichen.“

Ärztin in einer Klinik: „Sie haben es geschafft, dass ich jedes Mal meine Perspektive verändern konnte, auch wenn ich mich festgebissen hatte. Super!“

Gruppenleiter in der Pflege: „Wir haben die Konflikte in der Gruppe respektvoll angesprochen und für uns passende Regeln entwickelt. Ich bin erstaunt, wie Frau Kunzelmann es geschafft hat, dass jetzt alle mitziehen und die Themen auch wirklich auf den Tisch kommen. Ein großer Fortschritt!“

Team in der Jugendhilfe: „Mit den Jugendlichen kommen wir jetzt durch die Arbeit mit dem Genogramm und wichtige Hinweise von Frau Kunzelmann auf eine bessere Ebene. Dabei ist es für uns sehr wichtig, dass sie sich in der Jugendhilfe gut auskennt.“

Mitarbeiterin in einer Kita: „Mit Ihrer Hilfe haben wir den ‚Knackpunkt‘ im Team gefunden. Das bringt Entspannung. Und Sie haben so viele Methoden, dass es nie langweilig wird.“